Albert Massiczek
1916–2001

Statement Hildburg Massiczek (Ehefrau) vom 20. 10. 1945

Hildburg Massiczek
Wien 13. Adolfstorgasse 21

Eidesstattliche Erklärung.

Dr. Albert Massiczek, mit dem ich seit 1940 ver­hei­ra­tet bin, ken­ne ich seit 1938. Da­mals stand ich unter be­son­de­rer Über­wa­chung durch die Gestapo (Haus­durch­su­chung). Trot­zdem ver­kehr­te er in mei­nem Hau­se und in­ter­ve­nier­te mehr­mals we­gen mei­nes 1942 ver­stor­be­nen Vaters, der hef­ti­gen An­grif­fen durch die Orts­grup­pe Ober-St. Veit der NSDAP aus­ge­setzt war. Zum Zeit­punkt un­se­rer Hei­rat war in ganz Ober St. Veit be­kannt, daß ich eine Nich­te des von Hit­ler er­mor­de­ten Reichs­kanz­lers a. D. Kurt von Schlei­cher bin. Un­se­re Hei­rat hielt mein Mann bis vor Kriegs­schluß vor Partei und SS ge­heim, was ihm um­so leich­ter ge­lang, als er seit 1938 je­de Ver­bin­dung hat­te ab­reißen las­sen.

Wien, am 20. Oktober 1945

Hildburg Massiczek e. h.

fs1

© lucdesign 2008 • Impressum